Knusprige Kartoffelpuffer mit selbstgemachtem Apfelkompott

Knusprige Kartoffelpuffer mit selbstgemachtem Apfelkompott

Herzhaft trifft süß: Kartoffelpuffer mit Apfelkompott

Zutaten (2 Personen)

Kartoffelpuffer

1/2 kg Kartoffeln

1 Zwiebel

2 EL Mehl

2 EL Milch

1 Ei

Salz

Pfeffer

Sonnenblumenöl

 

Apfelkompott

4 alte Äpfel

200 ml Apfelsaft

Zucker

Zimt

 

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln schälen, kurz abwaschen, mit einem Küchentuch trocknen und anschließend mit einer Küchenreibe in eine große Schüssel reiben. Das überschüssige Wasser der geriebenen Kartoffeln abgießen, sodass nur noch der Kartoffelabrieb übrig bleibt.
  2. Die Zwiebel sehr klein würfeln und das Mehl mit der Milch in einer kleinen Schüssel vermengen. Die kleingehackte Zwiebel und das Ei zum Mehl-Milch-Gemisch hinzufügen und unterrühren.
  3. Nun alles unter die Kartoffelmasse geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Puffer-Teig nochmals umrühren.
  4. Die Äpfel schälen, entkernen und in mittelgroße Stücke schneiden. In einen kleinen Kochtopf den Apfelsaft und anschließend die Apfelstücke hinzugeben und darin kochen. Mit Zucker und Zimt abschmecken, alles mit einem Kartoffelstampfer zu einem Kompott verarbeiten und diesen bei schwacher Hitze kurz weiterköcheln lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  5. In einer großen Pfanne ausreichend Sonnenblumenöl sehr heiß werden lassen. Nun löffelweise den Kartoffelpuffer-Teig hineingeben und die Puffer von jeder Seite bräunlich anbraten.
  6. Die Reibekuchen aus der Pfanne nehmen, das Fett kurz abtropfen lassen und nebeneinander auf die Teller geben. Etwas Apfelkompott darüber geben und alles heiß servieren.

Rezept-Ausdruck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*