Advents-Apfelkuchen

Advents-Apfelkuchen

Winterlich-fruchtiger Genuss hinter Türchen Nr. 7

Zutaten 

Für den Teig

500 g Mehl

2 TL Backpulver

250 g Butter (weich)

120 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

1 Prise Zimt

2 Eier

2 EL Milch

 

Für die Füllung

1 kg Äpfel

100 g Zucker

1 TL Zimt

150 g Mandelblättchen

30 g Rosinen

1 Schuss Rum

etwas Apfelsaft

etwas Zitronensaft

 

Für den Guss

150 g Puderzucker

etwas Zitronensaft

1 Schuss Rum

2 TL gehackte Pistazien

 

Zubereitung

  1. Die Zutaten für den Teig mithilfe des Mixers zu einem Mürbeteig verarbeiten und diesen etwa eine halbe Stunde lang  kalt stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und in kleine, dünne Scheibchen schneiden.
  3. Diese in einen mittelgroßen Topf geben und mit den übrigen Zutaten für die Füllung etwa 15 Minuten köcheln lassen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  4. Die Hälfte des Teigs auf einer bemehlten Arbeitsfläche kreisrund ausrollen, als Boden in eine gefettete Springform legen und einen etwa 3 cm hohen Rand formen.
  5. Die Apfelmasse gleichmäßig darüber verteilen und die andere Teighälfte ebenfalls kreisrund als Deckel ausrollen.
  6. Diesen über die Füllung  geben, die Ränder andrücken und den Deckel mit etwas Eigelb bestreichen.
  7. Den Apfelkuchen bei 180 Grad etwa 45 Minuten und weitere 10 Minuten in der Restwärme backen.
  8. In der Zwischenzeit den Puderzucker in eine kleine Schüssel sieben und mit Zitronensaft und Rum einen Zuckerguss herstellen.
  9. Mit diesem den noch lauwarmen, aber nicht mehr heißen Kuchen bestreichen und zuletzt noch die gehackten Pistazien darauf verteilen.
  10. Den Kuchen mit frischer Schlagsahne servieren.

Rezept-Ausdruck

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*