Fruchtig-feiner Rotkohl

Fruchtig-feiner Rotkohl

Zum Nikolaus-Wochenende gibt es festlichen Rotkohl…

 

Zutaten 

1 Rotkohl (etwa 2 kg)

4 Zwiebeln (etwa 300 g)

4 säuerliche Äpfel (etwa 500 g, z.B. Boskop)

200 g Gänseschmalz

250 g Zucker

500 ml Rotwein

250 ml Apfelsaft

4 EL Rotweinessig

150 ml Gemüsefond

200 ml Rinderfond

100 ml Fliederbeersirup

50 ml Rote-Beete-Saft

4 gehäufte TL Johannisbeer-Gelee

3 TL Preiselbeeren

10 Nelken

4 Loorbeerblätter

10 Wachholderbeeren

10 Pimentkörner

2 TL Lebkuchengewürz

Salz

Pfeffer

Mehl zum Andicken

 

Zubereitung

  1. Den Rotkohl vom Strunk befreien und ihn in feine, kleine Streifen schneiden.
  2. Die Zwiebeln von der Haut befreien und würfeln sowie die Äpfel schälen, entkernen und ebenfalls in feine Stückchen schneiden.
  3. Das Gänseschmalz in einem mittelgroßen Topf heiß werden lassen, die Äpfel und Zwiebeln darin weich dünsten und anschließend beiseite stellen.
  4. In einem großen Topf  den Zucker karamellisieren und das erhärtete Karamell mit dem Rotwein ablöschen und lösen.
  5. Nun die Kohlstreifen dazugeben und nach und nach die übrigen Flüssigkeiten (Apfelsaft, Rotweinessig, Gemüsefond, Rinderfond, Fliederbeersirup, Rote-Beete-Saft) hinzugeben.
  6. Anschließend das Zwiebel-Äpfel-Gemisch sowie das Johannisbeer-Gelee und die Preiselbeeren zum etwas eingefallenen Kohl geben.
  7. Zuletzt die  Gewürze (Nelken, Loorbeerblätter, Wachholderbeeren, Pimentkörner, Lebkuchengewürz, Salz, Pfeffer) hinzufügen und alles mindestens zwei bis drei Stunden bei mittlerer Hitze einkochen.
  8. Zwischendurch den Kohl immer wieder vermengen und mit Salz abschmecken (der Kohl benötigt erstaunlich viel).
  9. Sollte zum Ende der Garzeit noch zu viel Flüssigkeit im Rotkohl sein, diesen mit etwas Mehl andicken.

Rezept-Ausdruck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*