Süßes Ostergebäck

Süßes Ostergebäck

Eine selbstgemachte Alternative zu gekauften Schokoeiern…

Zutaten 

Teig

500 g Mehl

250 g Butter

200 g Zucker

2 Eier

1 Päckchen Vanillezucker

1 Messerspitze Zimt

Zuckerguss

1 Eiweiß

1 Prise Salz

250 g Puderzucker

Lebensmittelfarben (gelb, rot, grün, braun)

 

Zubereitung

  1. Das Mehl mithilfe eines Siebes in eine große Rührschüssel sieben.
  2. Die Butter in Flöckchen dazugeben und den Zucker, die Eier sowie den Vanillezucker und Zimt hinzufügen.
  3. Alles mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten und diesen etwa 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
  4. Nun den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und den Teig auf einer leicht bemehlten Unterlage mit einer ebenfalls bemehlten Teigrolle nicht schmaler als 0,5cm dick ausrollen.
  5. Die Ausstechformen ebenfalls mit etwas Mehl bestäuben und die Kekse ausstechen. Die ausgestochenen Kekse vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech überführen und sie bei 180°C etwa 10-15 Minuten goldgelb backen (Backvorgang beobachten!).
  6. In der Zwischenzeit den Zuckerguss herstellen. Dazu das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und anschließend etwa 200g des Puderzuckers dazugeben. Nochmals alles zu einer Zuckergusscreme verrühren.
  7. Die Zuckergussmasse auf kleine Schälchen aufteilen (je nachdem wie viele Zuckergussfarben angemischt werden sollen) und die einzelnen Zuckergussportionen nach Belieben mit den Lebensmittelfarben einfärben. Wenn der Zuckerguss zu flüssig wird, entsprechend viel Puderzucker hinzugeben.
  8. Sobald die Kekse goldgelb gebacken sind, das Backblech aus dem Ofen nehmen, diese 5 Minuten abkühlen lassen und sie anschließend mithilfe eines Backpinsels mit den unterschiedlich eingefärbten Zuckergüssen  verzieren.

Rezept-Ausdruck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*